more airplane offers
click here!

Internationale Aero-Auction

Peter Freiherr von Zschinsky - AeroAuctioneer - Stettberg 1 - D- 88518 Herbertingen
Tel:+49 (7586) 918500 - Fax:+49 (7586) 918501 - E-Mail: info@aero-auktion.com


» Zurück zur Flugzeugübersicht / Back to Auction Objects Overview

Geben Sie jetzt Ihr Gebot für dieses Objekt ab. Füllen Sie dazu einfach das Bieterformular am Ende der Seite aus.

Make your offer for this Auction Object NOW! Simply fill out the form at the bottom of the page.


Lot Nr. ST-0008     

Broussard MH 1521

 
Hersteller:
Broussard
Typ:
MH 1521
Baujahr / Year of Constuction:
1961
Betriebszeit / Runtime:
-
Triebwerk / Engine:
  • TSO 632H
  • Prop.TSO 00 H 11/04
Avionik Details:

Exterior:
Interior:
Bemerkung / Note:
  • Same owner for 17 years
  • After release by army
  • Always hangared
  • S/N 256 -TT 3277 H
  • TSGV 1327 H
NVFR:
CVFR:
limit price:
EUR 50.000

"Max Holste MH 1521 Broussard"

Die Broussard trägt den Spitznamen “französische Beaver”. Mit dieser Bezeichnung soll eine „technische Verwandtschaft“ zu der in großen Stückzahlen gebauten amerikanischen Beaver hergestellt werden. Die STOL-Eigenschaften und der Neun-Zylinder Sternmotor würden diesem Anspruch gerecht werden.

Trotzdem wurde die Broussard von ihrem Konstrukteur Max Holste als eigenständiges und charaktervolles Flugzeug entwickelt. Das Doppelleitwerk hebt die Broussard schon im ersten Augenschein vom bekannten „Flugzeugeinerlei“ ab. Ein Blick in den Innenraum lässt ein großzügiges Platzangebot erkennen. Neben Pilot und Co können, je nach Bestuhlung, bis zu vier weitere Personen mitfliegen. Eingesetzt wurde die Broussard vor allem als Aufklärungsflugzeug beim französischen Militär. Nach der Außerdienststellung wurden viele Maschinen in der Landwirtschaft als Sprühflugzeuge eingesetzt.
Dieser Neun-Zylinder Pratt & Withney hat mit 505hp eine um etwas mehr als 10% höhere Leistung als die in der Serie eingesetzten Pratt & Whitney R-985-AN-1.

Mit dem weißen „T“ auf der Tragfläche hat es eine besondere Bewandtnis. Wurde in unbekanntem Gelände gelandet, so war es Aufgabe der ersten gelandeten Besatzung, das Flugzeug so abzustellen, dass das Lande-T auf Tragfläche und Rumpf den nachfolgenden Piloten die Landerichtung anzeigt. Angesichts eines fehlenden Windsacks und Signalgartens, z.B. in der Wüste, war dies eine sehr hilfreiche Einrichtung. So konnte auf Funkverkehr, der den Standort verraten hätte, verzichtet werden.

Der Spritverbrauch der gezeigten Broussard beträgt je nach Belastung und Reisegeschwindigkeit zwischen 80 und 150 Liter pro Stunde. Fliegt man zu sechst, so kann dies sogar wirtschaftlicher sein als mit manchem kleineren Flugzeug, da mit der höheren Reisegeschwindigkeit und der größeren Reichweite zusätzliche Kosten gespart werden. Aufgrund der STOL-Eigenschaften sind Starts und Landungen auch auf kleineren Flugplätzen möglich.

Die Konstruktion als „Taildragger“ (Spornradflugzeuge werden so bezeichnet) mit einem Doppelleitwerk, erfordert in der Startphase eine erhöhte Aufmerksamkeit. Da die Seitenleitwerke nicht im Propellerstrahl liegen, ist die Wirksamkeit des Seitenruders zu Beginn der Startphase etwas eingeschränkt.
Denkbar wäre ein Einsatz als Schleppmaschine,oder zum Absetzen von Fallschirmspringern.

Mit dem Doppelleitwerk erhält man ein Modell, das sich von der üblichen „Beaver“ und ihren Nachbauten wohltuend abhebt.

Spannweite: 13,75m
Länge: 8,65m
Höhe: 3,65m
Flächeninhalt: 25,20m²
Leergewicht: ca. 1530kg
höchstes Startgewicht: 2500kg
Reisegeschwindigkeit: ca. 190km/h
Reichweite: ca. 1200km

Antrieb: Ein Sternmotor Pratt & Whitney R-985-AN-1 mit 336kW (450hp) (505hp beim gezeigten Flugzeug)


History: The Max Holste 1521 was developed from the earlier M.H.152, a 1949 design that the French Army asked for but later abandoned. The M.H. 1521 Broussard was a larger version of the M.H.152, carrying five passengers instead of four. It also had a larger Pratt & Whitney Wasp engine, with double the power of the original. The Max Holste company had hoped to market this aircraft for ambulance service and photographic work, but eight days after the initial civilian order the French Army was asking for its own planes. In military service it was designated the M.H.1521M.

Used as a light utility and aerial artillery observation post, the Max Holste company continued to produce the Broussard until 1959. The Broussard, meaning "Bushman," was a strong aircraft with excellent Short Take-Off and Landing (STOL) characteristics. It was supplied to many former French colonies in Africa, and was not retired from French service until the early 1980s.

A total of 363 Broussards were completed by Max Holste between 1954 and 1959. Some M.H.1521Ms still fly in European aero clubs in France, and there are a few in the United States and Britain.

Nicknames: Unknown

Specifications:

Engine: One 450-hp Pratt & Whitney R-985-AN-1 Wasp radial piston engine
Weight: Empty 3,373 lbs., Max Takeoff 5,953 lbs.
Wing Span: 45ft. 1.25in.
Length: 28ft. 4.5in.
Height: 9ft. 2in.
Performance:
Cruise Speed: 120 mph
Maximum Speed: 168 mph
Ceiling: 14,500 ft.
Range: 745 miles
Armament: One light machine gun; one grenade-dropping launcher; four underwing stores positions.
Number Still Airworthy: Approximately 25



Bieterauftrag / Bid Form

Sie können jederzeit ein Gebot unverbindlich und unter Vorbehalt abgeben. Füllen Sie dazu einfach das Bieterformular vollständig aus. Dabei entstehen Ihnen keine Kosten oder Gebühren. Das gleiche gilt für den Freihandverkauf. Eine Courtage an die AeroAuction in Höhe von 5% des Kaufpreises ist nur bei Kaufabschluss / Kaufvertrag, mit dem Flugzeugbesitzer zu entrichten! Mehr Infos in den AGB!

Make your bid for this Auction Object NOW! Simply fill out the form below.You can make a non binding bid at any time. No costs or fees apply for that. This is also the case for free-hand sale. A fee of 5% of the final sale price is charged by the AeroAuktion only after the successfull purchase of an object. More Information in our Conditions of Use!

Name, Vorname /
name, first name
Firma /
company
Geburtsdatum /
date of birth
Straße /
street
PLZ, Wohnort /
post code, city
Telefon /
phone
Fax /
fax
Mobil-Telefon /
mobile
 
e-mail /
e-mail
Eigene Webseite /
own website
Lot Nr. /
Flugzeugtyp /
Type of Aircraft
Höchstgebot /
Limit bid
Kontonummer /
account number
*
Kreditinstitut /
bank
*
Bankleitzahl /
bank code
*
  * optional

Kommentar / Comment:


AGB gelesen und akzeptiert!              AGB runterladen
/ conditions of use read and accepted "  download conditions of use.

Bei schriftlichen Aufträgen ist die angegebene Lotnummer verbindlich (nicht der Titel des Gegenstandes!)